Bericht von der Jahreshauptversammlung der
SG Eintracht Kleinheubach vom 30. Juni 2017

Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern bestätigt / Beitragsanpassung notwendig
Abstieg der Fußballsenioren - Aushängeschild Tischtennis-Abteilung

In der gut besuchten Jahreshauptversammlung am Freitag, den 30.06.2017 konnte 1. Vorstand Peter Fiebelkorn zahlreiche Mitglieder und Ehrenmitglieder in der Vereinsgaststätte begrüßen. Darunter auch die 3 Ehrenvorstände Adam Spaltenberger, Bernd Puls und Dieter Rauch.

Nach der Begrüßung gedachten die Mitglieder in einer Schweigeminute an ihren im letzten Jahr verstorbenen Ehrenvorstand Heinz Grünewald.

In seinem anschließenden Jahresbericht zog Fiebelkorn eine durchwachsene Bilanz des Vereinsjahres. Enttäuscht zeigte sich der Vorsitzende vom Abstieg der Seniorenmannschaft, da das Team ihr Potenzial nie richtig abgerufen hat. Als positive Punkte hob der Vereinsvorstand dagegen die Zusammenarbeit/Integration von Flüchtlingen/Migranten, die Organisation von Veranstaltungen und die engagierten Leistungen der ehrenamtlichen Trainer und Betreuer sowie der Vorstands- und Ausschussmitglieder hervor.

„Ich nehme Sie jetzt auf eine Zeitreise mit! Eine vielleicht emotionale Zeitreise! Schließen Sie die Augen und denken Sie doch mal selbst an das ein oder tolle Erlebnis mit und bei der Eintracht“, so Fiebelkorn. „Vielleicht haben Sie selbst einmal als Spieler oder Funktionär eine Meisterschaft errungen, eine erfolgreiche Jugendmannschaft betreut, ein Tor geschossen, an einem besonderen Spiel oder Event teilgenommen. Sie sind Alle Teil unseres Vereins, seiner Historie, seiner Gegenwart und Zukunft! Das verbindet uns und das sollte uns ALLE auch stolz machen“!

In den nachfolgenden Berichten wurde den Mitgliedern ein umfassender und detaillierter Jahresbericht mitgeteilt. Geschäftsführer Andreas Hein, der das Amt erst seit 2 Jahren inne hat, informierte über aktuelle Mitgliederzahlen, Sitzungstermine und Besonderheiten während des vergangenen Jahres. Hein verwies auch auf das soziale Engagement der Eintracht. Denn seit 2005 engagiert sich die Eintracht für das Projekt: „Futbol por la vida“ (Fußball für das Leben) in Costa Rica.

Kassier Gerd Kummer konnte über ein positives Jahresergebnis berichten. Allerdings konnte dies nur über Spenden und Erträgen aus Veranstaltungen erreicht werden. „Ohne Spenden und Erlöse aus Festen und Veranstaltungen kann sich der Verein nicht mehr tragen bzw. seine vielfältigen Ausgaben nicht mehr decken!“ mahnte er. Positiv ergänzte Kummer aber auch, dass der Verein weiterhin Schulden getilgt hat und somit fast Schuldenfrei ist. Allerdings stehen bereits jetzt schon weitere hohe Investitionen für die Unterhaltung und der Sanierung des Vereinsheims, der Gaststätte, der Pächterwohnung an, die eine weitere Darlehensaufnahme notwendig machen. Darüber hinaus kommen laufende Kosten für das Sportgelände und dessen Unterhaltung hinzu.

Kassenprüfer Wolfgang Haselbeck bescheinigte Gerd Kummer eine absolut einwandfreie und sehr gute Kassen- und Buchführung und lobte den Kassier für seinen umfangreichen und aufwendigen Job. „1.500 Buchungen pro Jahr sind schon eine Hausnummer! Das entspricht fast schon einem Kleinbetrieb und muss mit zeitintensiven Buchführungs- und Kassenaufgaben erst einmal bewältigt werden!“ so lobend der Kassenprüfer.

Wieder einmal konnte der Tischtennis-Abteilungsleiter Dieter Rauch über eine äußerst erfolgreiche Saison berichten. Alle 5 Vereinsmannschaften erreichten vordere Platzierungen. Die 1. Herrenmannschaft spielt dazu nach dem Aufstieg des letzten Jahres in der Bezirksliga. Dies ist bisher die höchste Spielklasse seit Bestehen der Tischtennis-Abteilung. Umso bemerkenswerter, dass man hier zeitweise den 1. und 2. Platz einnehmen konnte. Am Ende sprang immerhin noch ein herausragender 3. Platz heraus. „Und nächstes Jahr greifen wir nochmals richtig an!“ so der stolze Ehrenvorsitzende. Die 1. Jugendmannschaft gewann zudem zum dritten Mal in Folge den Landkreispokal (Eckartpokal) und setze damit ein weiteres erfolgreiches sportliches Ergebnis oben drauf. „Eigentlich sollte ich erst nach den Fußballberichten kommen“, so ein gut gelaunter Dieter Rauch, „dann könnten sich alle nach den nicht so sportlich erfolgreichen Fußball-Berichten, nochmals an den Erfolgen der Tischtennis-Abteilung positiv aufrichten!“

Im Anschluss wurden folgende Mitglieder für ihre langjährige Verbundenheit zur Eintracht geehrt:

Für 25 Jahre: Arold Heiko, Fertig Fabian, Gehringer Holger, Ehrenmitgl. Guschlbauer Gottfried, Hornich Ulrike, Kappes Sascha, Schuhmann Udo, Tornello Marco, Waidelich Uwe, Wörner Michael

Für 40 Jahre: Mikosch Detlef, Passow Alexander, Scholz Steffen, Zink Oliver

Für 50 Jahre: Fella Winfried, Henrich Karl-Heinz, Ripperger Hartmut, Zeller Rudolf

Für 60 Jahre: Kappes Wolfgang

 2017 06 30 Alle Geehrten JHV 2017 web

Stehend von Links: 1. Vorstand Peter Fiebelkorn; 1. Bürgermeister Stefan Danninger; Michael Wörner,

Oliver Zink; Hartmut Ripperger; Ehrenmitglied Gottfried Guschlbauer; Detlef Mikosch; Ulrike Hornich;

Uwe Waidelich und 3.Vorstand Werner Müller.

 

Berichte aus den Fußball-Abteilungen:

Rene Billard berichtete als Kleinfeld-Jugendleiter von den Jugendteams U 7 bis U 11.
„Wir haben nächstes Jahr über 40 Kids, die allerdings fast alle im Alter von U-7 bis U-9 sind, sodass wir leider keine eigene U 11 Mannschaft stellen können“, so Billard bei seinen Ausführungen.
Nach Eintracht-Frankfurt kommt vom 31. Juli bis 04. Aug. 2017 die Fußballschule von Real Madrid nach Kleinheubach! Noch sind Plätze frei und man kann sich unter:

REAL-MADRID - Fußballschule

anmelden!

Mit den Stammvereinen TuS Röllfeld, TSV Großheubach und Eintracht Kleinheubach besteht seit 7 Jahren eine erfolgreiche und vertrauensvolle Zusammenarbeit im Großfeld-Jugendbereich U 13 bis U 19 innerhalb der JFG Churfranken. Ingo Kirsch berichtete als JFG-Vorstandsmitglied über die Aktivitäten und gab Auskunft über die einzelnen sportlichen Ergebnisse der jeweiligen Teams.

Uwe Waidelich berichtete als Spielausschuss-Vorsitzender von der abgelaufenen Saison, die für alle enttäuschend und mit dem Abstieg der 1. Seniorenmannschaft endete. „Nicht in der Relegation sind wir letzendlich abgestiegen, sondern in den Spielen davor haben wir es versäumt die notwendigen Punkte zu holen!“, so ein kritischer Uwe Waidelich. Die 2. Mannschaft erreichte einen guten 5. Tabellenplatz, ohne hierbei allerdings mit großer Trainingsbeteiligung zu glänzen. Uwe Waidelich bedankte sich beim gesamten Spielausschuss, Trainer Volkan Oezcelik und Stefan Klinec für Ihr Engagement und die sehr gute Zusammenarbeit. „Nächstes Jahr wollen wir eine Klasse tiefer wieder vorne mitspielen und mehr positive Erlebnisse und Ergebnisse einfahren als dieses Jahr“, so das erklärte Ziel.

Mit dem neuen Trainer Detlef Mikosch kommt ein Ex-Kleinheubacher zurück zur Eintracht. Bei seiner Vorstellung verwies er auch auf seinen sportlichen Lebenslauf : „Hier habe ich alle Jugendmannschaften durchlaufen und kenne fast alle hier im Umkreis. Mit vielen habe ich sogar noch zusammen Fußball gespielt“.“ Es ist fast so, als würde man wieder nach Hause kommen“, so Detlef Mikosch abschließend.

1. Bürgermeister Stefan Danninger bedauert den Abstieg der Seniorenfußballmannschaft und zollte den Erfolgen der Tischttennis-Abteilung größte Anerkennung. „Der Verein lebt und der Verein ändert sich“ so Danninger. Dies begrüße er, denn Bewegung sei das Wichtigste zum Überleben. „Ich wünsche dem Verein und den Verantwortlichen auch in Zukunft alles Gute und eine glückliche Hand“, so der Bürgermeister.

Thomas Bissert, als Vereinsringsprecher bedankte sich für die Einladung und die gute Zusammenarbeit mit der Eintracht. Die Bewirtung bei der Prunksitzung des CCK kann man sich ohne die Eintracht schon gar nicht mehr vorstellen. Mit einem Augenzwinkern gab Bissert eine Anregung an den Bürgermeister weiter, doch beim Rathaus-Umbau wieder einen Balkon anzubauen, auf dem die Eintracht dann wieder einmal eine Meisterschaftsfeier für ihre Fans vornehmen könne.

Vor den anstehenden Wahlen wurde der Vorstandschaft die Entlastung durch die Mitglieder einstimmig erteilt. Die gut vorbereiten Wahlen erbrachten unter der souveränen Leitung des Wahlausschuss mit Stefan Danninger und seinen Helfern Thomas Bissert und Dieter Derlet folgende Ergebnisse. In geheimer Wahl wurden für 2 Jahre: der 1. Vorstand Peter Fiebelkorn, der 3. Vorstand Werner Müller und der 1. Geschäftsführer Andreas Hein wieder gewählt. Darüber hinaus konnten alle Positionen, wie Trainer, Betreuer usw. wieder besetzt werden.

In den Vereinsvorstand wurden drei neue Beisitzer: Manfred Zeller, Erik Simitsch und Markus Mühleck, der gleichzeitig auch noch Platzkassier ist, gewählt.

3. Vorstand Werner Müller informierte die Anwesenden nach den Wahlen über anstehende und notwendige Investitionen in der Zukunft in Sportheim, Pächterwohnung und Sportanlagen. Bei der gemeinsamen Klausur der erweiterten Vorstandschaft unter Leitung einer erfahrenen Mediatorin im letzten Jahr habe die Vorstandschaft zudem sich weitere Ziele gesetzt, um das Sportangebot attraktiver zu gestalten. „Wir wollen, dass die Eltern ihre Kinder gerne zur Eintracht schicken und dabei wissen, dass diese hier gut bei uns aufhoben sind.“, so Müller. Damit dies so ist und bleibt brauchen wir auch gut ausgebildete Jugendtrainer und -betreuer und gute Rahmenbedingungen für den Trainings- und Spielbetrieb.

Dies war die Überleitung für Müller zur anstehenden Tagesordnung Anpassung der Mitgliedsbeiträge. „15 Jahre haben wir die Beiträge stabil und unverändert gehalten, was evtl. auch im Rückblick ein Fehler war.“, so der 3. Vorstand. Die Anpassung ist notwendig und wir bewegen uns dann im Vergleich vieler Nachbar-Sportvereine auf vergleichbarem Niveau. Müller nannte nochmals die neuen Mitgliedsbeiträge, die allen Mitgliedern über einen Brief im Vorfeld mitgeteilt wurden.

Nach einer regen Diskussion wurden dann letztendlich

die neuen Beiträge ab 2018:

4 Euro pro Monat für Kinder, Jugendliche (und Rentner auf Antrag) = 48 € / Jahr

6,50 Euro pro Monat als Erwachsenbeitrag                                        = 78 € / Jahr

9,00 Euro pro Monat als Familienbeitrag                                              = 108 € / Jahr

 

mit 36 JA- zu 2 NEIN-Stimmen von der Mitgliederversammlung beschlossen.

Mit einem Appell: „Bleiben Sie dem Verein treu, wir brauchen Sie alle!“ und einer kurzen Verabschiedung schloss der 1. Vorstand Peter Fiebelkorn um 22.20 Uhr die Jahreshauptversammlung 2017.

 

Text: Peter Fiebelkorn / Foto: Gerd Kummer

   

Terminkalender  

September 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1
   

Anstehende Termine  

10.10.2017 / 19:30 Uhr
Vereinsausschußsitzung
16.12.2017 / 19:00 Uhr
Jahresabschlussfeier 2017
   

Nächstes Spiel  

30.09.2017 / 16:00 Uhr
SGE Kleinheubach - SV Weilbach
   
Copyright © 2017 SG Eintracht Kleinheubach 1930 e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.